BUCHVERÖFFENTLICHUNG

41+Sy0TJbCL

Am 25. Oktober 2018 war es soweit und das zweite Buch von unserer Yasmin ging auf dem Markt. Nachdem 2016 ihr Kinderbuch erschienen ist, über die Entstehungsgeschichte ihres Gongfu Stil der Gottesanbeterin dachte sich Yasmin, dass ihr Soll als „Autorin“ erfüllt sei. Anfang 2018 wurde Yasmin gefragt, ob sie ihren kreativen Kopf in eine Neuauflage einer Kampfsportspielesammlung, hergeben würde. Markus ist der zweite Autor, den man auf der Neuerscheinung namentlich findet und Yasmin mit ins Boot holte. 

Obwohl das Studium, die Freiberuflichkeit und  die anstehende Lehrgänge im Ausland ( Norwegen, Israel, China, Vietnam, Kambotscha, Thailand- und das war nur ihre Reiseliste zwischen Februar und April ´18) mit auf ihrer To-Do-Liste standen, hat unsere Yazz zugesagt. „Schlaf wird überbewertet!“ War dann mehr oder weniger ihre Grundeinstellung, aber es hat sich gelohnt. Die Zusammenarbeit mit dem Verlag Pietsch war eine neue Erfahrung, die Yasmin wieder auf neue Geschäftsideen gebracht hat( mehr dazu zum gegebenen Anlass.) 

Vor allem konnte sie in diesem Buch ihre kreative Arbeit in ihren Kinder-Kursen fest halten. Viele selbstausgedachte Spiele, die sie schon seit Jahren in ihren Kursen spielt, haben nicht nur einen hohen Spaßfaktor, sondern führen zu einer Entwicklungsaktivierung, in Bereichen wie z.B. Motorik, sozialem Verhalten oder der Persönlichkeit, im Kind. Hier konnte sie die Spiele festhalten und verschriftlichen. Insgesamt sind es mehr als 50 Spiele. Aufgeteilt sind die Spiele in Wettkampforientierte -, Kooperative- und Grundlagen-Spiele. 

Die Kategorien hat Yasmin mit Bedacht gewählt. Sie hat die Anforderungen im Training, dass die Kinder einerseits ein starkes Selbstgefühl bekommen, mit dem sie sich später durch harte Zeiten „boxen“ können. Andererseits müssen die Kinder soziale Kompetenzen entwickeln durch das Spielen, wie Hilfsbereitschaft, Verantwortung dem eigenen Handeln gegenüber und Mitgefühl, das in Kooperativen Spielen forciert wird. All das bedarf eine hohe Frustrationstoleranzgrenze, die in Wettkampfspielen entwickelt werden kann. Zu guter Letzt werden die körperlichen Fähigkeiten in den verschiedenen Sportarten, die Yasmin unterrichtet, in dem Bereich der Grundlagenspiele spielerisch verpackt, um den Kindern genügend Motivation zum Bewegen zu ermöglichen.

Der Adressat ist bei diesem Buch also diesmal nicht das Kind, sondern der Pädagoge, der Trainer, der Erzieher oder die Eltern. Bei Amazon war das Buch innerhalb von zwei Wochen fast ausverkauft. Nun sind die Lager wieder gefüllt und ihr könnt euch unter: „Kampfsportspiele für Kinder“ einen eigenen Eindruck machen.