Shifu Yasmin auf hoher See im fernen Asien.

Schon wieder musste Hamburg auf Yasmin verzichten. Diesmal war sie in Asien unterwegs, nah an den Wurzeln ihrer geliebten Kampfkunst Gongfu. In Ländern wie Thailand, Vietnam, Kambodscha und China unterrichtete sie als Gongfu Meisterin. Wie wir unsere Yasmin kennen, war sie natürlich im Auftrag „der Zukunft“ im Training unterwegs. Kurz: Sie unterrichtete ausschließlich Kinder und Jugendliche. Basis Training, sowie das besondere Stocktraining waren Inhalt ihres Unterrichts.

Es ist erstaunlich zu erleben, wie Kinder unabhängig ihrer Herkunft, ihrer Sprache oder der jeweiligen Rahmenbedingung des Unterrichts so schnell im Training eine Wir-Gefühl bilden, das auf Respekt und Mitgefühl basiert. Zudem werden die Kinder altersübergreifend unterrichtet bei Shifu Yasmin. Egal, ob das Kind 6 oder 16 Jahre ist, jeder von ihnen findet seine ganz persönliche Position in der Gruppe, die für alle Gruppenmitglieder, eine wichtige Bedeutung hat.

Hat diese Form des Unterrichts eine Auswirkung auf die Trainingsinhalte? Ja definitiv und sie sind mehr als Positiv. Die Kinder haben das Lehrprogramm innerhalb kürzester Zeit erlernt, jeder konnte seine Grenzen und Talente finden. Sie alle haben ihre Graduierung zur ersten Stufe im Mei Hua Tang Lang Gongfu bestanden. Zudem wurden sie in die Geheimnisse des Stockkampfes eingeweiht, dies war ein Highlight für die Kleinen, sowie auch für die Größeren.

Überlegungen in ganz Deutschland die Workshops für Kinder und Jugendliche im Gongfu zu leiten und zu etablieren, steht nun mehr als im Raum und wird ein neues Projekt von Self Defense Hamburg.

image3

Im Sommer geht es wieder auf Tour für Shifu Yazz: Dann steht Polen, Estland, Lettland, Russland, Schweden und Dänemark auf dem Zettel.

Wir freue uns sehr, Kinder auf der ganzen Welt Spaß an Bewegung zu verschaffen und zudem Sicherheit im Alltag zu vermitteln.

Live Clean & Train Dirty

IMG_2727 image1 image4
image2

IMG_2747